Steuervorteile nutzen – ‭so kannst Du mit Immobilien Steuern sparen

Wie Du als Immobilienbesitzer Steuervorteile nutzen kannst

Immobilien sind allgegenwärtig – Du wohnst darin,‭ ‬arbeitest darin oder nimmst Freizeitaktivitäten in ihnen wahr.‭
Doch egal ob Deine Immobilien gestaltest (elegant, schlicht, usw.) oder ob es sich um ein architektonisches Meisterwerk handelt‭ – ‬Du begegnest ihnen jeden Tag aufs neue und auch sind sie nicht mehr wegzudenken aus dem Alltag.

Eventuell besitzt Du ja selbst die eine oder andere Immobilie,‭ ‬oder spielst mit dem Gedanken eine Immobilie aufgrund der Steuervorteile zu erwerben.

Steuervorteile bei Deinen Immobilien

Spätestens wenn Du am Jahresende einen definitiven‭ ‬Überblick über Deine finanzielle Situation in Bezug auf Deine steuerlichen Abgaben hast,‭ überlegst Du ‬unter Umständen Dein‭ ‬verdientes Geld gewinnbringend anzulegen, um die daraus resultierenden‭ ‬Steuervorteile zu nutzen.

Jetzt stellt sich nur die Frage,‭ ‬wie Du am besten und sichersten agierst,‭ ‬ohne dabei dem Finanzamt zu viele Zugeständnisse machen zu müssen.

Immobilien stellen hier mit eine der klassischsten Formen der Investition dar.‭ ‬Die vorteilhafte‭ ‬Abschreibung von Zinsen oder der anteiligen Baukosten,‭ ‬wenn das Objekt erst im laufenden Kalenderjahr fertiggestellt wird,‭ ‬locken immer wieder Interessierte an.

Wenn Du Deine ‭ ‬Immobilie finanzieren möchtest, so kannst Du mometan zu niedrigen Zinsen ein kostengünstiges Baufinazierungsdarlehen abschliessen.

Solltest Du bereits Immobilien besitzen oder mit dem Gedanken spielen, aus steuerlichen Gründen in ein Haus oder eine Wohnung zu investieren, solltest Du Dich unbedingt auf dem Laufenden in Bezug auf die Steuervorteile halten.

Vater Staat sorgt aus Eigeninteresse dafür,‭ ‬dass durch Immobilieninvestitionen nicht zuviele Steuervorteile für den Besitzer entstehen.‭ ‬Dennoch hast Du als Investor in  Immobilien einige Vorteile, wenn es um das Thema‭ ‬Steuern geht.

Steuervorteile beim Immobilienverkauf

Besitzt Du eine Immobilie länger als zehn Jahre,‭ ‬so bietet das einen interessanten Steuervorteil für Dich:

Du musst keine Steuern bezahlen,‭ ‬wenn die sogenannte‭ ‬Spekulationsfrist von zehn Jahren bereits abgelaufen ist.‭ ‬Sämtliche Immobilien,‭ ‬die Du also vor‭ ‬10‭ ‬Jahren erworben hast,‭ ‬kannst Du in diesem Jahr‭ ‬steuerfrei abstoßen.

Die Spekulationsfrist entfällt komplett,‭ ‬wenn Du die Immobilie selbst genutzt hast,‭ selbst wenn diese nur ‬teilweise selbst genutzt wurde.‭ ‬Hast Du Im Jahr des Erwerbs sowie in den letzten zwei Kalenderjahren vor dem Verkauf selbst in dem Haus oder der Wohnung gelebt,‭ ‬so kannst Du diese wiederum‭ ‬ohne steuerliche Abzüge verkaufen.

Steuervorteile für langjährige Immobilienbesitzer

Ein kleines Bonbon hält der Staat für Dich als Immobilienbesitzer in Form einer‭ ‬steuerlichen Absetzung von‭ „‬haushaltsnahen Dienstleistungen‭“ ‬bereit.

20‭ ‬Prozent oder ein maximaler Betrag von‭ ‬600‭ ‬EUR kannst du steuerlich geltend machen für‭ ‬Schönheitsarbeiten an Deinen Immobilien und Dir so Steuervorteile sichern.

Die Kosten für Handwerker,‭ ‬Gärtner,‭ ‬Maler,‭ ‬Installateure,‭ ‬Schornsteinfeger oder Elektriker können gegenüber beim Finanzamt angegeben werden.‭ ‬Beachte aber,‭ ‬dass diese Kosten nicht zuvor schon als Betriebsausgaben deklariert,‭ ‬beziehungsweise als geringfügige Beschäftigung geltend gemacht wurden,‭ ‬da Du die Steuervorteile ja sonst doppelt nutzen würdest.

Steigende Werbungskosten wie etwa die Müllabfuhr,‭ ‬Hausmeisterdienste oder Kosten für die Heizung,‭ ‬kannst Du als Besitzer von Immobilien geltend machen.

Gib auf jeden Fall den kompletten ausgebenen Betrag hierfür bei der Steuererklärung an.‭ ‬Wenn Du Glück hast,‭ ‬rechnet Dir ‭ ‬das Finanzamt diesen Betrag zu‭ ‬100‭ ‬Prozent an und Du kannst Deine Steuervorteile voll ausschöpfen.

Lege dem Finanzamt die entsprechenden Rechnungen inklusive dem Nachweis der Überweisung vor‭ – ‬Barzahlungen werden vom Finanzamt hier (leider) nicht akzeptiert‭ – ‬und so erhälst die Rückerstattung Dein Steuergeschenk.

Aufgrund des nicht zu erwartenden Wertverlustes von Immobilien,‭ ‬bleiben auch die Abschreibungen konstant.‭ Die Mietpreise bleiben ja ‬weitgehend , im besten Fall erhöhen sich diese sogar.‭ ‬Mit sinkenden Mieten musst Du, jedenfalls vorerst, nicht rechnen.

 

So ergeben sich für Dich als Immobilienbesitzer einige‭ ‬Steuervorteile:

Finanzielle-‭ ‬& Steuervorteile bei einem Immobilien-Neukauf

Spielst Du mit dem Gedanken Immobilien zu erwerben,‭ ergeben sich leider kaum Steuervorteile für Dich.

Zwangssanierungen, im Hinblick auf Energieeinsparnisse, sowie die gefürchtete‭ ‬Mietpreisbremse schrecken viele Anleger ab in Immobilien zu investieren.‭ ‬Wer bereits Immobilien besitzt, muss wohl oder übel die Zähne zusammenbeißen und sich vom Staat zur Kasse bitten lassen.

Du möchtest ja sicher kein Objekt erwerben und Dir dann vorschreiben lassen,‭ ‬wie hoch die Miete sein darf.‭ ‬Die‭ ‬Grundererwerbsteuer ist zudem in den meisten Bundesländern bis bis zu‭ ‬6,5‭ ‬Prozent gestiegen.‭ ‬Kein Pappenstiel für Neuinvestoren.

Erwirbst Du Immobilien,‭ ‬so kannst Du aber nach wie vor den‭ ‬Kaufpreis oder die Baukosten absetzen – dies gilt auch für sanierungsbedürftige Objekte.

Möchtest Du in ein Objekt investieren,‭ ‬das eine neue Heizung benötigt oder bei dem die Wände oder das Dach energetisch gedämmt werden müssen,‭ ‬so kannst Du über einen Zeitraum von zehn Jahren hinweg‭ ‬10‭ ‬bis‭ ‬15‭ ‬Prozent der Kosten steuerlich geltend machen.‭

Begünstigt wird auch der‭ ‬Ankauf von‭ „‬alten‭“ ‬Immobilie durch die Regelung,‭ ‬dass ein Immobilienobjekt,‭ ‬das vor‭ dem Jahr ‬1925‭ ‬erbaut wurde,‭ ‬mit einem jährlichen Prozentsatz von‭ ‬2,5‭ % ‬abgeschrieben werden darf.

Für alle anderen Gebäude die‭ ‬später erbaut wurden,‭ ‬werden über 50 Jahre hinweg‭ ‬2‭ ‬Prozent des Kaufpreises abgeschrieben.‭ ‬Hierbei wird allerdings nur der Preis für das Gebäude berücksichtigt, die Kosten für den Grundstückserwerb bleiben dabei außen vor.

Was Dich als Neuinvestor durchaus anlocken könnte,‭ sind die momentan ‬niedrigen Zinsen bei der Finanzierung ‭ ‬Deiner ‭ ‬Wunschimmobilie.‭ Im Moment geht man davon aus, dass die d‬ie Zinsen so günstig bleiben, dies erleichtert Deine Finanzierungsbedingungen.